Norditalien und Genua – mit Flair!

Kunststädte im Norden Italiens: Genua – Bergamo – Verona – Vicenza – Padua

Kulinarische BOCCADO Kulturreise in individueller Klein­gruppe mit nur 6 – 14 Teilnehmern

Nein, es gibt wirklich keinen ZWINGENDEN Grund, auf ein- und derselben Reise die alten Städte entlang der Römerstraßen Via Gallica und Via Postumia – Treviso – Vicenza – Verona – Bergamo – mit einem Abstecher nach Genua zu verbinden!

Aber schon seit Langem wollten wir Ihnen auf einer unserer Kulturreisen die li­gurische Hauptstadt präsentieren, die – eingezwängt zwischen Mittelmeer und der Steilküste – auf eine be­deutende Geschichte als eine der vier mächtigen italieni­schen See-Repub­liken (Andrea Doria!) zurückblicken kann.

Doch unsere Piemont-Reise ist sowieso schon lang genug und die Toskana bietet ohnehin genug an Sehenswürdigkeiten. Und eine reine Ligurienreise ist eigentlich nur etwas für Wandersleute. So möchten wir Ihnen hier also tatsächlich Genua anbieten als den Beginn einer lukullisch-kulina­rischen Reise durch das Veneto und die Lombardei: auf dem Programm welt­bekann­te – und versteckte – Juwelen europäischer Stadtgeschichte.

Italien in der Krise? – nicht zwischen Padua und Ber­gamo! Das industrielle Herz des Stiefels – und somit Kaufkraft und Wohlstand – schlägt genau hier im Norden. So hat sich wohl häufig ein häßlicher Industriegürtel um die mittelalterlichen Städte gelegt, die Zentren je­doch sind herausgeputzt und strotzen von malerischen Marktplätzen, protzigen Palazzi, imposanten Domen und stattlichen Burgen.Große Namen begleiten uns: der Heilige Antonius; Ma­lerfürsten wie Giotto, Man­tegna, Tizian; gedungene Tot­schläger wie Gattamelata und Colleoni; weltberühmte Architekten wie Andrea Palladio und Renzo Piano. Alles beginnt mit: Christoph Ko­lumbus!

Ausgesuchte, elegante und charmante Unterkünfte wer­den Sie erfreuen und – oh­nehin üblich bei BOCCADO! – ha­ben wir auf dieser Reise besonderen Wert auf das Essen gelegt: eins, zwei, drei Michelin-Sterne haben die mei­sten der Restaurants un­serer Reise und auf der Route liegen bedeutende Weinlagen des Landes.

1. Tag      16.10.2020   Freitag    Anreise nach Genua

Im Laufe des Tages Fluganreise von München nach Genua. 2 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel Meliá Genova (oder vergleichbar), fußläufig zur Altstadt. Erster Orientierungsspaziergang. Abends ins Ristorante The Cook, dessen Chef Ivano Ricchebono mit einem Michelin-Stern glänzt.

2. Tag      17.10.2020   Samstag    Genua

Phoenix aus der Asche! 500 Jahre Entdeckung Amerikas durch den Genuesen Christoph Kolumbus und die von Genua ausgerichtete EXPO ´92 machten das nötige Geld locker, um die von Vernach­lässigung und Verfall geprägte Altstadt, eine der größten Europas, zu neuem Leben zu erwecken. Bummel zur Piazza de Ferrari, geschmückt mit der Fontana, Wahrzeichen der Stadt. Palazzo Ducale aus dem 13. Jahrhundert – auch Genua hatte seinen Dogen! – mit prachtvoller Barockfas­sade. Weiter zur mittelalterlichen Porta Soprana, in dessen Nähe Christoph Kolumbus vorgeblich geboren wurde. Durch die Via Garibaldi, von Madame de Staël Rue des Rois – Straße der Könige genannt, von prächtigen Renaissance- und Barock-Patrizierhäusern gesäumt, von Rubens geprie­sen und gemalt und seit 2006 als Palazzi dei Rolli Kulturerbe der Menschheit. Wir sehen den ro­manisch-gotischen Dom San Lorenzo mit seiner charakteristischen Hell-Dunkel-Fassade. Weiter zum nahegelegenen Alten Hafen, in den 1990er Jahren vom Star-Architekten Renzo Piano – Sohn der Stadt! – zum Yacht- und Segelhafen umgestaltet; hier auch das Aquarium – zweitgrößtes in Europa, entworfen von Renzo Piano.Von hier werfen wir auch einen Blick auf das zweite Wahrzeichen der Stadt, La Lanterna: so heißt der ursprünglich mittelalterliche, im 16. Jh. erneuerte Leuchtturm, dessen Feuer noch 36 Seemei­len entfernt gesehen werden kann. Wer mag, folgt dem Reiseleiter abends in den Hafen zum Abendessen

3. Tag      18.10.2020   Sonntag    Casale Monferrato – Vercelli

Es geht steil hinauf in den Ligurischen Apennin und auf die piemontesische Hochebene. Einen er­sten Stop legen wir ein im hübschen Casale Monferrato am Po. Ein Bummel führt uns zum romani­schen Dom und zum Kastell der Paläologen. Weiter zum sympathischen Vercelli mit seiner Bilder­buch-Altstadt. Hier speisen wir stilvoll zu Mittag im Sternerestaurant Christian & Manuel, es gibt lokale Spezialitäten – in Vercelli dreht sich alles um den Reis. Gestärkt dann zum Stolz der Stadt, der romanisch-gotischen Basilika Sant’Andrea mit vollendeten Proportionen. Unser Spaziergang geht anschließend zur kleinen Renaissance-Basilika San Cristoforo, wo wir meisterliche Fresken des piemontesischen Künstlers Gaudenzio Ferrari bewundern können. An Mailand vorbei schließlich nach Bergamo. Wir wohnen im schicken Relais San Lorenzo am Rande der Oberstadt.

4. Tag      19.10.2020   Montag    Bergamo

Nach Vertreibung der Etrusker von Galliern gegründet, von Rom zum Municipium gemacht, von Hunnen erobert und von Langobarden zum Herzogtum erhoben. Die Altstadt von Bergamo erhebt sich majestätisch über der Ebene und birgt mit der Kirche Santa Maria Maggiore (hier liegt Doni­zetti begraben) und der Cappella Colleoni Sehenswürdigkeiten ersten Ranges. Ein Bummel bringt uns zum Palazzo della Regione an der Piazza Vecchia. In der kleinen Kirche S. Michele al Pozzo Bianco sehen wir Fresken von Lorenzo Lotto. Dann fahren wir mit der Standseilbahn S. Vigilio hin­auf zur Burg mit überwältigendem Panorama. Zu Abend geht es ins zu Enrico Bartolini ins Sterne-Lokal Casual.

5. Tag      20.10.2020   Dienstag    Verona – Romeo und Julia

Die in einer Schleife der Etsch gelegene Stadt glänzt auch außerhalb der Opernsaison. Am Fluss entlang zur mächtigen Basilika San Zeno mit verblüffenden romanischen Bronzetüren und groß­artigem Altarbild von Mantegna. Malerisch die Brücke vom Castello Scaligero über die Etsch. Vom römischen Amphitheater – der „Arena von Verona“ – über den Corso zur Piazza delle Erbe, an der der preußische Maler Adolf Menzel verzweifelte. Nicht weit entfernt stehen seit 700 Jahren die imposanten Gräber der Signori della Scala – der mittelalterlichen Beherrscher von Verona. Natür­lich werfen wir einen Blick in den Hof des Hauses der Julia (genau: der Julia vom Romeo!) – schöne Grüße von Shakespeare. Und natürlich gibt es freie Zeit zum Schaufensterbummel entlang der Via Mazzini. Heute Abend lassen wir uns lukullisch verwöhnen, bei den 2-Sterne-Köchen Elia und Matteo Rizzo im Ristorante Il Desco.

6. Tag      21.10.2020   Mittwoch    Vicenza

Dann Vicenza, ganz im Zeichen des berühmten Renaissance-Architekten Andrea Palladio. Bummel über den Corso, der von Palästen des berühmten Architekten gesäumt wird, zum Zentrum mit der Basilica. Wir werfen einen Blick ins Teatro Olimpico, das erste Theater der Neuzeit. Vor der Stadt die weltberühmte Villa la Rotonda – Inbegriff harmonischer Baukunst, Meisterwerk Palladios. Unsere Besichtigung erstreckt sich auf das Innere der Villa und den umgebenden Garten. Ganz in der Nähe eine weitere sehenswerte Villa: die Valmarana „Dei Nani“ mit Fresken von Tiepolo. Wie passend, dass wir die kommenden Nächte ebenfalls in einer charmanten Villa aus dem 17. Jahr­hundert übernachten, dem zum Hotel umgebauten 4-Sterne-Relais Villa Cornèr della Regina westlich von Treviso.

7. Tag      22.10.2020   Donnerstag    Treviso – Palladio – Villa Barbaro

Morgens steht Palladio auf dem Programm: seine Villa in Masèr – für die Brüder Barbaro erbaut – wurde von Veronese freskiert. Von der Renaissance zum Klassizismus: in Possagno zu Füßen der Alpen wurde Canova geboren. Als Mischung aus Parthenon und Pantheon schuf er sich mit dem Tempio Canoviano ein weithin sichtbares Mausoleum. Das nahegelegene Valdobbiadene gibt uns eine Anregung für den Aperitif: Prosecco natürlich! Der Nachmittag dann in Treviso, von Kanälen durchzogen. Aus rotem Backstein die Loggia dei Cavalieri und die Palazzi an der Piazza Signori. Ein Bummel führt uns auch zur mächtigen Dominikanerkirche San Nicolò.

8. Tag      23.10.2020   Freitag    Padua

Padua: wir sehen den gewaltigen Komplex der Grabeskirche des Heiligen Antonius – am Ort ein­fach nur „Il Santo“ genannt. Altichiero da Zenio setzt meisterlich in verblüffend erdigen Farben und räumlicher Perspektive nebenan im Oratorio di San Giorgio die Viten der Heiligen Lucia und Katharina in Szene! Früheste Fresken des großen Tizian erleben wir in der benachbarten Scuola di Sant’Antonio. Spaziergang in die Innenstadt zur Piazza dei Signori und zum Palazzo della Ragione, dem „Salone“ der Stadt. Weiter zum Dom und dem freskengeschmückten Baptisterium. Im klassi­zistischen Caffè Pedrocchi trafen sich einst studentische Revoluzzer – wir nehmen einen gepflegten Aperitif. Auf dem Weg zur Arenakapelle ein Blick auf die Fresken Andrea Mantegnas in der Eremi­tani-Kirche. Dann der Höhepunkt des Tages: Giottos Freskenzyklus in der Arenakapelle! Zur Beloh­nung für das stramme Programm geht es heute Abend in einen Tempel des Lukull, das 3-Sterne-Restaurant Le Calandre.

9. Tag      24.10.2020   Samstag    Zurück in die Heimat

Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen Venedig und Rückflug.

Leistungen

  • 9 Reisetage – 8 Hotelübernachtungen/Frühstück
  • Linienflug in der Economy Class (Lufthansa, Germanwings, Alitalia) von Mün­chen nach Genua und von Venedig zurück inklusive aller Zuschläge, Steuern und Gebühren
  • 2 Nächte im 5-Sterne-Hotel Meliá Genova (oder vergleichbar)
  • 2 Nächte in Bergamo im 5-Sterne Relais San Lorenzo (oder vergleichbar)
  • 1 Nacht im 5-Sterne-Hotel Palazzo Victoria in Verona (oder vergleichbar)
  • 3 Nächte im charmanten 4-Sterne- Hotel Relais Villa Cornèr della Regina westlich von Treviso (oder vergleichbar)
  • 3 Abend- bzw. Mittagessen in Ein-Sterne-Restaurants
  • 1 Abendessen in 2-Sterne-Restaurant
  • 1 Abendessen im 3-Sterne-Restaurant
  • sämtliche Eintrittsgelder
  • abhängig von der Gruppengröße Transport im beque­men klimatisierten Van, Minibus bzw. Klein­bus
  • BOCCADO Reiseleitung, vorgesehen ist Gregor Kulosa M.A.

zusätzlich buchbar:

  • Reiserücktrittskostenversicherung: kostet zu­sätzlich ca. 3,5% des Reisepreises. Buchung nur online, während Sie das Buchungsformular ausfüllen.
  • Rail&Fly-Bahnticket zum Flughafen (ab 33,00 EUR pro Per­son pro Fahrt in der 2. Klasse)

Der genannte Preis bezieht sich auf Flug von München nach Ge­nua und zu­rück von Venedig. Reise­preis mit Ab­flug von anderen Flughäfen auf Nach­frage.

Diese Reise ist nicht barrierefrei.

Video Overview

Tour Guides

Tour Itinerary

  • Day 1: Meeting the Carribean

    Praesent eros turpis, commodo vel justo at, pulvinar mollis eros. Mauris aliquet eu quam id ornare. Morbi ac quam enim. Cras vitae nulla condimentum, semper dolor non, faucibus dolor. Vivamus adipiscing eros quis orci fringilla, sed pretium lectus viverra.

  • DAY 2: UNFORGETTABLE JOURNEY

    Praesent eros turpis, commodo vel justo at, pulvinar mollis eros. Mauris aliquet eu quam id ornare. Morbi ac quam enim. Cras vitae nulla condimentum, semper dolor non, faucibus dolor. Vivamus adipiscing eros quis orci fringilla, sed pretium lectus viverra.

  • DAY 3: TIME TO SAY GOODBYE

    Praesent eros turpis, commodo vel justo at, pulvinar mollis eros. Mauris aliquet eu quam id ornare. Morbi ac quam enim. Cras vitae nulla condimentum, semper dolor non, faucibus dolor. Vivamus adipiscing eros quis orci fringilla, sed pretium lectus viverra.

Bitte füllen Sie das Formular aus











  • THE BEST CORALS OF THE CARRIBEAN
  • FRIENDLY TEAM
  • EXPERIENCED GUIDES
  • NEW SNORKELING EQUIPMENT
  • LUXURIOUS BOAT
  • UNFORGETTABLE EXPERIENCE

Leave a Review

Your email address will not be published.